31 Kilo runter – wie angedroht

Ein weiteres Kilo ist dahin. Wie bereits angedroht bzw. vorgerechnet. Denn mehr ist es nicht: Wer ein Kilo Körperfett verlieren will, muss 7000 Kalorien sparen. Einfache Mathematik. Jeder darf sich selbst aussuchen, in welchem Zeitraum er das runterhaben möchte.

Bisschen Bammel hatte ich ja schon: Ich bin in den letzten Trainings spürbar stärker geworden, was bedeutet, dass ich Muskelmasse aufgebaut haben könnte: Könnte, nicht muss – man kann angeblich auch ohne Massezuwachs stärker werden.

Muskeln sind um einiges schwerer als Fett, so dass ich eher damit gerechnet hätte, gar keinen spürbaren Gewichtsunterschied mehr zu messen. Spielte kurzzeitig mit dem Gedanken, mich gar nicht mehr zu wiegen. Wozu auch? Ich werde stärker, Hüftspeck ist nicht mehr geworden und ich nehme immer noch neue körperliche Veränderungen war, die eher auf Gewichtsverlust als auf -zunahme deuten: An den Unterarmen treten so langsam die Adern hervor. Meine Hände sind ein einziges Aderngeflecht.

Was sich fast schon ein bisschen eklig anhört ist für mich einfach der „Look of Power“: Eine Hand, auf der die Adern sichtbar sind, sieht nach Power aus. Aber nicht übertreiben, sonst wird’s eklig.

Bin aber noch immer völlig im Arsch vom letzten Beintraining und der doppelten Laufstrecke: Grausamer Muskelkater in den oberen Waden und in den Beinbeugern: Normale Menschen wissen wahrscheinlich gar nicht, dass man dort Schmerzen haben kann.

Bissle Kreislauf war auch wieder dabei: Hab zwar geschlafen wie’n Toter, bin aber wohl mal wieder unglücklich aus ner schönen Tiefschlafphase gerissen worden. Dementsprechend Tonne war auch das Training. Ich werde versuchen, noch etwas früher ins Bett zu kommen, dann sollte ich auch das in den Griff kriegen. An Laufen ist so erst mal nicht zu denken.

Mit dem bewussten Zulegen werde ich bis nach dem Sommer warten: Vielleicht werde ich mal gezielt nen Monat über die Stränge schlagen, das sollte genügen, um sich mal nen Eindruck zu verschaffen.

Time will tell …

7 Kommentare zu „31 Kilo runter – wie angedroht

  1. Ich finde das total sexy wenn die Adern hervortreten. Nur übertrieben darf es nicht sein. Also wenn bei Bodybuildern da solche ausgebeulten Schlangen auf dem Oberarm leben sieht das eklig aus. Ansonsten sehen hervortretende Gefäße echt männlich aus.
    Was das aus-dem-Schlaf-reißen angeht kann ich Sleep Cycle empfehlen. Das ist eine App die den Schlafverlauf misst. Am sanftesten ist das Wecken wenn man nicht aus dem Tiefschlaf gerissen wird, sondern aus etwas leichterem Schlaf. Und beides wechselt sich ja ständig ab normalerweise. Das heißt, der Wecker schlägt Alarm wenn man langsam aus dem Tiefschlaf auftaucht. (Wenn man 8.00 als Weckzeit eingibt klingelt der Wecker zwischen 7.30 und 8.00) Also ich schwör da drauf. Ich bin seitdem viel ausgeschlafener selbst wenn ich mal weniger Schlafenszeit haben sollte.

    Gefällt 1 Person

    1. Adern sind für mich halt der „Look of Power“. Profis nehmen übrigens Zeuch, damit dass so dicke Schlangen werden.
      Das mit der App hört sich interessant an. Gibt auch so Wecker, hab ich gelesen, oder Ringe oder so was. Will das aber irgendwie selber hinkriegen. Trotzdem danke für den Tipp: Gibt immer irgendwas, das einem bei irgendwas helfen kann. Segen der Technik!

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s